lebenspartnerschaftsgesetz.net

Alles über das Lebenspartnerschaftsgesetz

Das Lebenspartnerschaftsgesetz ermöglicht gleichgeschlechtliche Ehen

Ehe

Die Ehe ist ein heiliger Bund. Sie ist das Versprechen, sich zu lieben und zu ehren bis zum Tod. Doch in der heutigen Zeit werden immer mehr Ehen geschieden. Viele Paare leben oftmals über Jahrzehnte zusammen, ohne zu heiraten. Das liegt unter anderem auch an den Rechten und Pflichten von Eheleuten, die mittlerweile teilweise unzeitgemäß sind. Vor allem im Hinblick auf Homosexualität haben die kirchlichen Institutionen veraltete Ansichten. So ist es gleichgeschlechtlichen Paaren durch das Lebenspartnerschaftsgesetz zwar möglich, eine Lebenspartnerschaft einzugehen, eine kirchliche Trauung ist jedoch nur in wenigen Kirchen möglich.

Vor- und Nachteile der Ehe

Das Lebenspartnerschaftsgesetz ermöglicht gleichgeschlechtliche EhenNeben dem symbolischen Wert des „Wir-Gefühls“, bringt der Bund fürs Leben einige Vor- aber auch Nachteile mit sich. So dürfen Ehepaare einen gemeinsamen Namen tragen und können gemeinschaftlich die Adoption eines Kindes beantragen. Bei der Geburt eines Kindes muss der Vater zudem nicht erst die Vaterschaft anerkennen. Zudem haben Ehepartner Anspruch auf Witwenrente. Auch die Rentenaufteilung und andere finanzielle Aspekte sind bei Eheleuten eindeutig geregelt.

Nachteile der Ehe können unter anderem die Hohen Kosten für die Hochzeitsfeier und die Flitterwochen sein. Bei einer Scheidung ist das Paar aufgrund Unterhaltsansprüchen oft noch Jahre voneinander abhängig. Das Verfahren bei einer Scheidung ist zudem oft langwierig und für beide Parteien nervenaufreibend. Daneben können sich die finanziellen Vorteile der Ehe bei einer Trennung sehr schnell zum Nachteil entwickeln. Auch aus psychologischer Sicht, hat die Ehe einige Nachteile. Viele Eheleute fühlen sich in ihrer Freiheit beschränkt und emotional eingesperrt. Auch das Vergessen des Hochzeitstags kann zu Stress und Ärger führen. Vor allem Frauen fühlen sich einem starken Druck ausgesetzt und sind in der Ehe unzufrieden, weshalb der Großteil der Scheidungen von Frauen eingereicht wird. Wer heiraten möchte, sollte die Vor- und Nachteile abwägen und mit einem Rechtsanwalt für Familienrecht sprechen, um sich über die genauen Rechte und Pflichten in der Ehe und bei einer eventuellen Trennung zu informieren.

Die Ehe in der heutigen Zeit

Aufgrund der genannten Vor- und Nachteile, die die Ehe mit sich bringt, entscheiden sich immer mehr Paare gegen eine Lebenspartnerschaft. Viele junge Menschen empfinden die Heirat und das damit verbundene Rollenbild zudem als veraltet und unzeitgemäß. Auch die rechtliche Situation kommt unverheirateten Paaren immer mehr entgegen und erlaubt ihnen mittlerweile beispielsweise eine gleichberechtigte Erziehung der Kinder.

Kommentare sind geschlossen.