lebenspartnerschaftsgesetz.net

Alles über das Lebenspartnerschaftsgesetz

Homosexualität: Frauen und Männer lieben gleichgeschlechtlich

Homosexualität

Wenn sich zwei Männer auf der Straße küssen, sorgt dies weiterhin für die ein oder andere verwirrte oder schockierte Reaktion der Mitmenschen. Homosexualität ist auch weiterhin ein sehr heikles Thema in Deutschland, jedoch lässt sich eine steigende Akzeptanz in den letzten Jahren, bedingt durch den Gesellschaftswandel, verzeichnen.

Homophobie

Homophobie, die Abneigung gegenüber homosexuellen Männern oder Frauen, ist auch heute noch in Deutschland zu erkennen, denn gerade unter Jugendlichen, Gläubigen und älteren Menschen, die noch der Auffassung sind, dass Homosexualität eine Schande sei, gilt die Homosexualität in Form von bspw. homosexuellen Beziehungen als verpöhnt und nicht akzeptierbar.

Akzeptanz & Gleichberechtigung

Homosexualität: Frauen und Männer lieben gleichgeschlechtlichHier aber lässt sich auch feststellen, dass trotz der teils weiterhin bestehenden Feindlichkeit gegenüber der Homosexualität, eine deutlicher Anstieg der Akzeptanz der Jugendlichen etc. , durch bspw. Aufklärung, Kontakt zu Homosexuellen etc. zu erkennen ist.
Ebenso lässt sich allgemein eine steigende Akzeptanz der Gesellschaft gegenüber dieser Menschengruppe bemerken, was sich schon daran erkennen lässt, dass Homosexuelle ihre Neigungen öffentlich zeigen können und dürfen. Denn schließlich ist im deutschen Grundgesetz verzeichnet, dass jeder Mensch das Recht auf Freiheit und Gleichheit hat, wodurch eine bemerkbare Diskriminierung deutlich vorgebeugt wird und Homosexuelle sich anhand dieses Gesetzes gegen Unrecht wehren können. Ein weiteres Anzeichen der steigenenden Akzeptanz ist, dass Homosexuelle in einer Lebensgemeinschaft seit diesem Jahr berechtigt sind, Adoptiveltern zu sein.

Das bedeutet, dass wenn eine Adoption durch Homosexuelle vorgenommen wird, beide Partner berechtigt sind, als Elternteil eingetragen zu werden, was vor einem Gerichtsurteil des Bundesverfassungsgerichts in diesem Jahr noch nicht möglich war. Ein weiteres Beispiel für die Anerkennung der Homosexualität in Deutschland ist Guido Westerwelle, Bundesminister des Auswärtigen, der von seinen politischen Partern, ebenso wie von der Gesellschaft für seine Homosexualität akzeptiert und auch respektiert wird. Selbst seine öffentliche Demonstration seiner Homosexualität in Form der Schließung einer Ehe wurde von der deutschen Politik und den Bundesbürgern begrüßt und als Fortschritt bezeichnet, wodurch die Annäherung der Gesellschaft gegenüber dem Thema Homosexualität deutlich wird.

Lebenspartnerschaftsgesetz

Das Gesetz der eingetragenen Lebenspartnerschaft (Lebenspartnerschaftsgesetz), im Volksmund auch „Homo-Ehe“ genannt, gibt zwei Menschen gleichen Geschlechts in dem Staat Deutschland die einzige Möglichkeit eine Lebensgemeinschaft im rechtlichen Rahmen zu gründen, wobei sich die Rechte weitesgehend an einer heterosexuellen Ehe orientieren. Weiterhin bleibt jedoch für zwei Homosexuelle allein die Ehe das anerkannte Rechtsinstitut der Lebenspartnerschaft.

Abschließend lässt sich sagen, dass das noch damals verpöhnte Thema Homosexualität in der Gesellschaft immer mehr und mehr akzeptiert und toleriert wird, was durch Prominente, Aufklärung, aber vor allem durch die Annäherung an Homosexuelle zu erklären ist.

Kommentare sind geschlossen.